Gemälde: Venus

Guten Abend liebe Leser_Innen, 


Bilausschnitt, Gesichter
Bildausschnitt, Büste
nun will ich Euch, leicht verspätet, ein ganz besonderes Gemälde vorstellen. Das Stück heißt „Venus“ und ist bereits letztes Jahr über einen längeren Zeitraum entstanden. Seine Beson-derheit liegt insbesondere in seiner Größe, denn es mit seinen 120x185 Zentimetern ist es mein bisher größtes Bild. Verwendet habe ich hier eine Mischung aus Acrylfarben und Abzieh-tusche auf einer grundierten Holzplatte. Die Arbeit an „Venus“ hat sich über einen Zeitraum mehrerer Monate hingezogen, hauptsächlich deswegen, weil ich lange Pausen gemacht habe. Ich habe ohne Skizzen oder Entwürfe gearbeitet und einfach angefangen und hatte somit selber keine Vorstellung, wo das Ganze hingehen sollte. Doch irgendwann 2011 war es dann fertig. Das Ergebnis ist ein Großformat mit einer nackten, teils surreal verstümmelten, Frau, welche von starrenden Gesichtern am rechten Bildrand begafft wird. Aus ihrer Hüfte hängt ein aufgeknüpfter Geistlicher, der die Arme wie bei einer Kreuzigung ausgebreitet hat. Das Gesicht der Frau ist entfremdet und verzerrt. Zwischen den liderlosen, leeren Augen zieht sich ein vaginal geöffneter Mund, schreiend durch ihr Gesicht. Ihre Brüste sind überstilisiert und wirken künstlich.
Vielleicht schimmert hier schon die angestrebte Metaebene durch. Es ist mir in jedem Fall wichtig, wegen dieses Bildes nicht als Sexist abgestempelt zu werden, denn das Gegenteil ist der Fall. Meine Deutung des Bildes geht in die Richtung einer Kritik an gesellschaftlicher, vorallem aber kirchlicher Sexualmoral. Hier stehen sich übersexualisierte Medialisierung und mittelalterliche Dämonisierung weiblicher Sexualität in starkem Gegensatz gegenüber. So viel, zu meiner Ansicht dazu.
Tut mir nochmals Leid, dass ich diesen Post nachreichen musste. Es lies sich einfach nicht einrichten. 

Liebe Grüße,

Euer Linus


Bildausschnitt, Gesichter II
Bildausschnitt, Geistlicher
Bildausschnitt, Torso


Gesamtbild, Venus
Ich freue mich immer über Kommentare, Kritik, Abonnenten und Zuschriften.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was ist Eure Meinung? Lasst es mich wissen.